Anrufen und Termin vereinbaren: Tel. 0921 15 13 79-7

Scheidung

Scheidung Online & Kostenfreie Einschätzung

Anwalt für Familienrecht

Dr. iur. Josef Zeitler
Dr. iur. Josef Zeitler

Nutzen Sie die Möglichkeit unserer unverbindlichen und kostenfreien Scheidungsanfrage.

Falls Sie nur eine punktuelle Frage haben, dann bieten wir eine kostenfreie Einschätzung.

Selbstverständlich können Sie auch direkt einen persönlichen Besprechungstermin telefonisch vereinbaren: Tel. 09 21 15 13 79-7.
Ich berate und vertrete Sie bundesweit auf allen Gebieten des Familienrechts, zum Beispiel Ehevertrag, Trennung, Scheidung, Kinder, Unterhalt, Kosten, Wohnung, Zugewinn, Scheidungsvereinbarung, usw.

Dr. iur. Josef Zeitler - Anwalt für Familienrecht
E-Mail: drz(a)kanzlei-dr-zeitler.de

Scheidung Online


Formular ausfüllen

Wenn Sie von der Möglichkeit einer Scheidung-Online Gebrauch machen wollen, füllen Sie bitte das unten stehende Formular sorgfältig und vollständig aus und schicken dieses anschließend ab. Bei den Angaben in dem Formular handelt es sich um Mindestangaben, die wir für die Formulierung des Scheidungsantrages benötigen. Mit Ihren Angaben erstellen wir unverbindlich und kostenfrei einen Entwurf Ihres Scheidungsantrages und ermitteln die voraussichtlichen Scheidungskosten. Erst nachdem Sie von uns Rückmeldung erhalten haben entscheiden Sie, ob Sie uns mit der Scheidung beauftragen wollen oder nicht. Mit dem Absenden des Formulars verpflichten Sie sich zu nichts.

Wie geht es weiter?

Prüfung der Angaben

Nach Erhalt des ausgefüllten Scheidungsformulars werden wir die Angaben prüfen und Ihnen mitteilen, ob und wann eine Scheidung voraussichtlich beantragt werden kann. Fehlende Angaben oder Unterlagen können ergänzt werden.

Beauftragung

Zur Auftragserteilung erhalten Sie ein Vollmachtsformular, das Sie unterzeichnet an uns zurücksenden. Wir beantragen nur dann die Scheidung, wenn Sie uns das ausdrücklich mitteilen.

Trennungsjahr

In den meisten Fällen ist eine Scheidung erst nach Ablauf des Trennungsjahres möglich. Während dieses Jahres müssen sämtliche Lebensbereiche getrennt sein, insbesondere Geld, Bett, Freizeit, Haushalt usw. Unvermeidbare gemeinsame Zeiten mit Kindern oder beruflich sind zulässig.

Ein Muster für eine Trennungserklärung finden Sie hier: DOWNLOAD TRENNUNGSERKLÄRUNG [43 KB]

Familiengericht

Nach Eingang der Gerichtskosten bei der Justizkasse wird das Familiengericht den Scheidungsantrag Ihrem Ehepartner zustellen. Ihr Ehepartner wird aufgefordert werden, dem Scheidungs­antrag zuzustimmen.
Bei einer einvernehmlichen benötigt Ihr Partner keinen eigenen Anwalt, wenn wir die Scheidung für Sie beantragen. Ihr Partner muss keine schriftlichen Stellungnahmen abgeben.

Versorgungsausgleich

Das Familiengericht ermittelt die Höhe der erworbenen Rentenanwartschaften beider Eheleute. Dazu erhalten beide Eheleute einen Fragebogen. Der Versorgungsausgleich entfällte bei einer Kurzehe oder wenn der Versorgungsausgleich wirksam vorab durch Vertrag ausgeschlossen wurde oder im Scheidungstermin zu Protokoll darauf verzichtet wird.

Scheidungstermin

Im Scheidungstermin müssen beide Ehepartner persönlich anwesend sein. Der Termin ist nicht öffentlich. Beide Eheleute müssen Personalausweis oder Reisepass sowie eine Heiratsurkunde im Original vorlegen. Beide werden dann dazu befragt, ob die Ehe hoffnungslos zerrüttet ist und ob das Trennungsjahr eingehalten wurde. Wird dies übereinstimmend bejaht, dann wird das Familiengericht die Scheidung aussprechen und soweit erforderlich über den Versorgungsaugleich entscheiden. Nach Rechtskraft sind Sie geschieden.

zum Vergrößern klicken

Kosten einer Scheidung

Die Gerichtskosten des Scheidungsverfahrens tragen die Ehegatten grundsätzlich je zur Hälfte. Die Anwaltskosten trägt grundsätzlich jeder selbst.
Die Höhe der Gerichts- und Anwaltskosten richtet sich nach dem sogenannten "Verfahrenswert". Aus diesem Verfahrenswert werden die tatsächlichen Kosten errechnet. Bei einer einvernehmlichen Scheidung mit einem Anwalt ist das dreifache monatliche Nettoeinkommen beider Ehegatten (mindestens 3.000,- Euro) für den Verfahrenswert maßgeblich und die Kosten sind in diesem Fall wie in der Tabelle dargestellt. Der Versorgungsausgleich erhöht den Verfahrenswert um mindestens 1.000,- Euro je Anwartschaft. Im Laufe des Verfahrens erhalten Sie von uns eine Rechnung über die Anwaltskosten und vom Gericht über die Gerichtskosten, außer es wurde Verfahrenskostenhilfe bewilligt.
Falls Sie Anspruch auf Verfahrenskostenhilfe haben bzw. diese beantragen möchten, dann übersenden Sie das vollständig ausgefüllte Formular des Justizportals des Bundes und der Länder (Formular) mit allen geforderten Belegen an uns. Falls Ihr Einkommen gering ist und das Einkommen des Ehepartners hoch, dann haben Sie möglicherweise einen vorrangigen Anspruch gegen den Ehepartner auf Zahlung der Kosten Ihres Scheidungsantrages.

Scheidungsformular

* notwendige Angaben

____________________________________________________

ANGABEN ZU IHRER PERSON

Geburtsname nur erforderlich, falls abweichend von Ihrem derzeitgen Nachnamen

____________________________________________________

ANGABEN ZUM EHEPARTNER

____________________________________________________

ANGABEN ZUR EHE

Letzte gemeinsame Anschrift

Eheschließung

Für den Scheidungsantrag benötigen wir eine Kopie der Heiratsurkunde.

____________________________________________________

ANGABEN ZUR TRENNUNG

Haben Sie sich über die Ehewohnung geeinigt?

Haben Sie sich über die Haushaltsgegenstände geeinigt?

____________________________________________________

ANGABEN ZUR SCHEIDUNG

Stimmt der andere Ehepartner der Scheidung zu?

Gibt es einen Ehevertrag oder eine Scheidungsvereinbarung?

Falls JA, dann als PDF übermitteln (Upload siehe unten) oder per Post übersenden!

Gibt es eine Einigung über Ehegattenunterhalt?

Gibt es eine Einigung zum Vermögensausgleich?

____________________________________________________

Einkommen

____________________________________________________

GEMEINSAME KINDER

Sind gemeinsame Kinder vorhanden?

Für den Scheidungsantrag benötigen wir Kopien der Geburtsurkunden der Kinder

Muss der Unterhalt für Kinder geregelt werden?

Muss der Umgang mit Kindern geregelt werden?

____________________________________________________

Hier können Sie Ihre weiteren Fragen, Anmerkungen eingeben.

____________________________________________________

Hier können Sie Unterlagen hochladen

zum Beispiel Heiratsurkunde und Geburtsurkunden der Kinder und Ehevertrag (falls zutreffend).

Nur Anhänge im PDF-Format können bearbeitet werden. Dateigröße maximal 5 MB.

____________________________________________________

Geschafft!

Jetzt nur noch Sicherheitscode eingeben und diese unverbindliche und kostenfreie Anfrage absenden! Wir kümmern uns um den Rest und geben Ihnen umgehend Bescheid.

Hinweis Datenschutz

Mit dem Absenden des Formulars werden Ihre Daten verschlüsselt übertragen und sicher gespeichert. Ausschließlich die Kanzlei DR. ZEITLER hat Zugriff auf Ihre Daten. Alle Angaben unterliegen der strengen anwaltlichen Schweigepflicht sowie den aktuellen deutschen Datenschutzgesetzen.

Bestens beraten. www.zeitler.law

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren